Nach mehrmaligem Gebrauch lies die Wok Beschichtung leider zu wünschen übrig und die Gefahr, dass unser lecker Gekochtes anbrennt war nicht mehr ausgeschlossen.

Wir haben uns einen Wok mit Holzhandgriff – 35cm besorgt, ( Bild oben) einen aus Gusseisen. Er hat außerdem ein Gitter, auf dem man Speisen warm halten kann. Jetzt macht es wieder Spaß asiatisch im Wok zu kochen, Sachen auszubacken oder zu frittieren.  Leckere Suppen kann man übrigens auch sehr gut im Wok zubereiten.

Unser erstes Gericht das wir in dem 4 Kilo schweren Wok zubereitet haben war

Wok Nudeln im Topf
Wok Nudeln

Gebratene Nudeln.

Bei uns in der Stadt gibt es einen kleinen Chinesen der gebratene Nudel „to go“ anbietet, das lassen sich meine Kids bei einem Stadtbummel nicht entgehen. Auch zuhause machen wird gerne gebratene Nudeln, damit liege ich bei meinen Jungs immer richtig. Zumal man diese super variieren kann, mal mit Hähnchen, Rind, Schweinefleisch oder Fisch, aber auch einfach nur pure gebratene Nudeln, sind super lecker.

Das ist auch gerade für Vegetarier ein sehr leckeres Gericht.

Die Zutaten für das Gebratene Nudeln Rezept, wie im Chinarestaurant haben wir gleich zum Wok mitbestellt.

Hier finden Ihr:

Ein leckeres Gericht.

Asiatische gebratene Nudeln
alles im Wok

Zutaten:

-Zwiebeln
-Lauch
-Fleisch z.B. Hähnchenbrust, Rinderfilet, Schweinefilet oder auch Meeresfrüchte
-Frische Gemüse nach Wahl und Geschmack ( Zuckererbsen, Möhren, Paprika, Zucchini usw.)
- Alternativ kann es auch mal Gemüsemix aus der Dose sein

  • Bambussprossen
    - Sojasprossen
    - Quick Cooking Noodels ( schnell kochende Nudeln)
  • Austern Soße (haben wir weggelassen)
    - Sojasoße

-Glutamat (haben wir weggelassen)

Und schon kann’s losgehen

Die Nudeln in kochendes Wasser geben und ca. 3 Min ziehen lassen. Abseihen und mit etwas Sojasoße vermischen, beiseite stellen.
Ein Rührei oder Omelett zubereiten und in Streifen schneiden, ebenfalls zur Seite stellen.

Die Hähnchenbrust in Wasser mit Salz

garen und die Brühe beiseite stellen. Die Zwiebeln und den Lauch in Streifen schneiden und mit Öl dünsten. ( Wir haben zusätzlich zum Dosengemüse Brokkoli und Möhren pfannengerührt. )

Chinesische Küche
angerichtet Nudeln

Danach die Hähnchenbrust in mundgerechte Stücke schneiden und mitbraten. Das klein geschnittene Gemüse hinzufügen und halb fertig garen (damit es noch knackig bleibt).

Die Nudeln hinzugeben und alles gut vermischen „pfannenrühren“. Das Rührei vorsichtig unterrühren. Mit einem Schuss Sojasoße, sowie mit Salz, Pfeffer und Gewürzen nach Belieben abschmecken.

Wer die Chinesische Küche etwas schärfer mag, kann wie wir es gerne tun, mit scharfem Chili und Ingwer würzen.

Das schöne oder auch faszinierende an der asiatischen Küche ist, das man sich nicht exakt an ein Rezept halten muss, damit es schmeckt. Hier wird Kreativität beim Kochen noch groß geschrieben.

Kochen nach Lust und Laune. Man kann durch Gewürze den Geschmack eines Rezeptes verändern oder durch die Gemüse und Fleisch Arten, mal scharf, mal mild und es schmeckt immer köstlich.