Bei unserem letzten Besuch auf der hiesigen Herbst-Kirmes wollte ich mir bzw. uns allen gebrannte Mandeln mitbringen, aber ehrlich gesagt war ich nicht bereit für 100g 4,50 Euro hinzulegen.

Für uns vier Großen je eine Tüte gebrannte MandelnGebrannte Mandeln selbst gemacht, wäre ich bei 18 Euro gewesen.

Unverschämt, wie ich finde, nicht das ich geizig bin, aber sparsam mit Sicherheit.

Ich finde ja das es fast schon Luxus ist auf die Zutaten gebrannte MandelnKirmes zu gehen, mit einem Kind geht das ja gerade noch so, aber mit mehreren ist es ja fast nicht bezahlbar.

Wir hatten unserem Junior ein Limit gesetzt und wenn das verbraucht ist, gehen wir wieder nach Hause, da die Oma auch mit war, durfte er die ein oder andere Runde mehr drehen. Die Oma war sogar mit ihm in der Geisterbahn, sehr zu meiner Freude, weil ich so ungern erschreckt Anleitung gebrannte Mandelnwerde und ich sowieso kein Kirmes Fan bin.

Aber gut, wir wollten doch gebrannte Mandeln und deshalb kamen beim nächsten Einkauf die Mandeln auf meinen Einkaufzettel, gesagt, getan und schon konnte es los gehen.

Gebrannte Mandeln einfach selber machen

Für gebrannte Mandeln bedarf es nicht viel, ganze Mandel, Zucker, Wasser und wer mag etwas Zimt.
Bei 100g Mandeln nimmt man 100g Zucker, der Zucker wird mit etwas Wasser in der Pfanne verrührt, so dass ein dicker Brei entsteht.

Nun den Zuckerbrei in der Pfanne zum Kochen bringen, in die kochende Masse die Mandeln gebrannte Mandeln selber machengeben und so lange rühren bis die Masse trocken wird, also das Wasser verdampft ist.

Wenn der Zucker wieder anfängt zu schmelzen und die Mandel glänzen sind sie fertig.

Vorab schon einmal Backpapier neben den Herd legen, die fertigen Mandeln darauf legen und auseinander schieben.

Jetzt die gebrannten Mandeln nur noch abkühlen lassen und genießen.

Neben dem Karussell fahren, für den Kleinen haben wir uns aber Zuckerwatte gegönnt, die wüsste ich jetzt auch nicht selber zu machen. :)