Beas Rezepte und Ideen Youtube Kanal

Kennt Ihr Quinoa? Kommt aus Südamerika und wird daher auch Inka Reis genannt. Obwohl es eher mit Spinat oder Rüben verwand ist, wird es hierzulande häufig als glutenfreies Pseudogetreide bezeichnet. Laut Wikipedia übertrifft der Gehalt an Eiweiß und einigen Mineralien den gängiger Getreidearten, darüber hinaus enthält Quinoa über 50% der wertvollen ungesättigten Fettsäuren. Es lässt sich z.B. anstelle von Reis verwenden.

Chili sin CarneChili sin Carne

Rezept für ein wunderbares Chili sin carne

ZutatenZutaten für 4 Personen

  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 400 Gramm Kidneybohnen aus der Dose (etwas schärfer und aromatischer: fertiges Chili Mix)
  • 1 kg frische Tomaten (alternativ Dosentomaten)
  • 1 Chilischote
  • 2 Paprikaschoten
  • 200 Gramm Quinoa
  • Olivenöl, Salz, Chilipulver, nach Geschmack: Kumin

Kleingeschnittene Zwiebel und Knoblauch mit Olivenöl in einem großen Topf dünsten. Dann die kleingeschnittenen Chilis, Tomaten und entkernte Paprikas dazugeben, kurz mitandünsten und mit Gemüsebrühe auffüllen. Anschließend das gründlich gewaschene Quinoa dazu geben (entfernt mögliche Bitterstoffe). Danach die abgetropften Bohnen in den Topf geben, alles mit Salz und Chili und ggf. Kumin Pulver abschmecken und gut 15 Minuten köcheln lassen. Schon fertig!

Wir alle finden dieses vegane Chili sin Carne Rezept super lecker, es geht schnell, ist günstig, vegan, lässt sich vorbeireiten, lässt sich aufwärmen, schmeckt auch Gästen … was will man mehr?? Probiert es mal aus, es ist richtig lecker!