Rezepte – Ganz Neu:
» Du findest mich jetzt auch hier in meiner Koch und Backsendung, ☜ ich freu mich auf dein Abo. «
» Leckere Videos und sinnvolle Tipps «
Beas Rezepte und Ideen

Mein Sohn hat kürzlich sein Zimmer renoviert und wir haben für ihn die Schreibtisch-Regal-Kombination EXPEDIT von IKEA geholt. Obwohl IKEA ja ein ganz ansehnliches Angebot an Regaleinsätzen anbietet, haben wir darunter punkto Ablage und Ordnungssystem keine ideale Lösung gefunden. Mit stapelbaren Briefkörben aus dem Büromarkt und Stehsammlern haben wir eine zweckmäßige Lösung gefunden, die mich optisch allerdings nicht sonderlich überzeugt.

Expedit Regal normal

Als ich mir auf der webseite new-swedish-design.de die verschiedenen Einsätze für EXPEDIT angesehen habe, war ich sofort angetan, wie durch die Apps der Raum der einzelnen Fächer mit einfachen Mitteln optimal genutzt werden kann. Nett auch die schwedisch anmutenden Namen der Teile:

TEYLOERD, der CD-Einsatz viertelt das Regalfach, für DVDs oder Bücher ist es das Podest TRAPPSTEG, das ein versetztes, übersichtliches Einordnen ermöglicht. Das 9er-Raster KALTERN ist ideal für die Aufbewahrung von Flaschen. Diese Einsätze sind alle aus Holz gefertigt und werden passend zu den gängigsten Farben von EXPEDIT angeboten. Mein Interesse ist geweckt!

Regal umbau

Ganz im Stil des großen schwedischen Konzerns erhält man die Einzelteile mit einer klaren, visuellen Anleitung und den dazugehörigen Schrauben und Verbindungen. Was man selbst noch braucht, sind Schraubenzieher und –falls nötig- Gummihammer. Den konnte ich gut gebrauchen beim Ineinanderschieben der Trennwände von KALTERN.

Das Gitterraster, das ganz ohne Schrauben oder Steckverbindungen auskommt, kann dann passgenau in das Regal eingeschoben werden. Fertig.
Das Podest TRAPPSTEG ist im Nu zusammengesteckt und kann bei Bedarf mit Schrauben an der Regalwand leicht fixiert werden.

Ikea Regal pimpen

New Swedish Design setzt bewusst auf das Mitmachen von Nutzern: Jeder, der eine gute Idee für eine Anwendung hat, kann diese einsenden und hat die Chance, dass diese dort präsentiert wird. Auch Anregungen werden sehr gerne angenommen und – wie mir der Gründer und Geschäftsführer Oliver Götze erzählte – haben solche Ideen und Anregungen schon zu serienreifen Entwicklungen geführt.

Angefangen hatte alles mit einer simplen Idee: als sich Oliver Götze vor gut vier Jahren beruflich neu orientiert und selbständig gemacht hat, baute er sich aus der Not heraus für einen zweiten Monitor ein Holzpodest für seinen IKEA Bürotisch. Freunde fanden das Produkt gut und so entstand die Idee simple, praktische Applikationen für Möbel zu entwickeln, die bei IKEA millionenfach verkauft werden.

Die neueste Entwicklung für EXPEDIT, die kurz vor der Serienreife steht, wird aus pulverbeschichtetem Stahlblech gefertigt: ein einfaches Stecksystem aus identischen Metallplatten für Ablagefächer mit individueller Einteilung… Bingo!
Sehr gerne stelle ich mich zur Verfügung, die Neuentwicklung zu testen und bin gespannt auf das Produkt.

Expedit Regal Einsätze

Die Metallplatten sind superdünn und durch die gebogenen Kanten entsteht die nötigte Spannung, um diese im Regalfach festzuhalten: physisch wie auch optisch fügen sich die Ablageeinsätze gut in das Fach ein. Die einzelnen Böden werden einfach in die dafür vorgesehenen Schlitze eingesteckt. Wie viele Böden ich in welchen Abständen einsetze, das kann ich immer wieder meinen Bedürfnissen neu anpassen und umstecken.

Ich versuche natürlich auch, das Ablagesystem horizontal in das Regalfach einzuschieben: das geht und hält ebenfalls! Dabei gibt es vielleicht ein klitzekleines optischer Makel: bedingt durch die Verzahnungskonstruktion schließen die Boden-/Deckenplatten nicht bündig mit der Regalwand ab, was gerade bei der vertikalen Applikation auffällt. Nach Rücksprache erfahre ich, dass daran noch gearbeitet wird.
Für die Anwendung bedeutet dies aber keinerlei funktionale Einschränkung: Somit fliegen die Briefablagen sowie die Stehordner aus dem Regal.

Gleich nach dem „Tuning“ beziehen wir das EXPEDIT Regal wieder:

Swedish Design - IKEA-Möbel Pimpern

Ich finde, der Arbeitsplatz meines Sohnes sieht jetzt einfach Klasse aus: dadurch, dass die Teilungen sich über das ganzen Regalsfach ziehen, sieht es sauber und ordentlich aus. Keine wackeligen Briefablagen mehr, direkter Zugriff auf die Schulsachen…

IKEA-Möbel PimperDank dem TRAPPSTEG stehen die Taschenbücher übersichtlich in zwei Reihen. In den kleinen KALTERN-Fächern finden viele kleine Dinge griffbereit Platz. Ich fände auch lange Einschübe im Stil von Holzkarteitrögen dafür ganz praktisch, vielleicht finde ich ja etwas Passendes, ansonsten ist mein Basteltalent gefragt…

Unser Tuning war absolut erfolgreich und ich denke wir werden noch ein paar weitere Fächer durch Apps optimieren.

Die Ideen sind super, der Zusammen- und Einbau einfach, die Preise angemessen – von meiner Seite erhält new-swedish-design.de die volle Punktzahl und ich kann nur wärmstens empfehlen: pimp Deine schwedischen Möbel!

À propos Namensgebung: zum DVD-Podest TRAPPSTEG assoziiere ich „Treppenstufe“ oder den Hochstuhlklassiker TrippTrapp, zu KALTERN fällt mir im Zusammenhang mit Flaschenaufbewahrung „Kelter“/„keltern“ ein.

Was könnte denn hinter BUXENVOLL stecken? …. Schaut einfach mal nach!