FlammkuchenZwiebelkuchen und Federweißer und Federweißer, ein Pärchen das einfach zusammen gehört. Nur für kurze Zeit gibt es die Kombination „Neuer Wein“ und Zwiebelkuchen. Federweißer und Federroter nämlich von September bis Oktober. Natürlich kann man sich ein Gläschen Federweißer auch ohne Zwiebelkuchen gönnen, aber mit ist es ein Gaumenschmaus.

Federweißer und seine Eigenschaften

Kurz etwas zum Federweißen. Er ist ein sehr junger Wein, der Kohlensäure enthält und noch nicht ganz durch gegoren ist, durch die Kohlensäure bekommt er einen prickelnden Geschmack.

Der Federweiße muss ganz vorsichtig transportiert werden, er darf keinesfalls hingelegt werden. Die Flaschen sind nicht Luftdicht verschlossen, weil die Gärung fortsetzen soll. Wem beim öffnen der Flasche der Wein zu süß ist, lässt sie einige Stunden stehen bis er den richtigen Geschmack hat. Dann erst in den Kühlschrank stellen. Ist er beim öffnen genau richtig, sofort in den Kühlschrank stellen.

Schneller Zwiebelkuchen

FlammkuchenWer mehr Zeit hat kann einen richtigen Flammkuchen aus Hefeteig machen, muss aber nicht sein. Denn der schnelle Zwiebelkuchen ist nicht nur schnell gemacht, sondern auch super lecker.

Zutaten FlammkuchenWie einfach er herzustellen ist verrate ich euch jetzt.

  • Für den Teig: 150g Mehl, 125g Butter und 6 Eier zu einem glatten Teig verrühren.
  • In den Teig gibt man 500g geriebener Käse, 300g gewürfelter Schinken, und ein 1 Kg Zwiebeln.
  • Die Zwiebelkuchen Masse auf ein eingefettetes Blech oder in eine Kuchenform füllen. Bei 170 Grad ca. 35 Minuten backen.
  • Ich habe ihn in einer Kuchenform gebacken, so ist er etwas dicker als traditioneller Flammkuchen.

ZwiebelkuchenWir haben ihn zum Abendschaums verputzt, so konnte auch ich den herzhaften Kuchen mit Federweißen so richtig genießen. Diese Kombination ist ein irrer Geschmack und schnell ist zum Zwiebelkuchen nicht nur eine Flasche Federweißer geleert :-)