Beas Rezepte und Ideen Youtube Kanal

Wer seinen gedeckten Apfelkuchen nicht ganz so hoch mag, der nimmt einfach die Hälfte der Zutaten, schmecken wird der dennoch gleich lecker.

Wir lieben diesen Apfelkuchen und er ist bei uns auch schnell weg. Gerne darf ich ihn auch zu Feierlichkeiten mitbringen :-) Das mache ich auf Wunsch auch gerne, weil er doch schnell gemacht ist und ich ihn schon am Vorabend zubereiten kann.
Natürlich geht er nicht ganz so schnell wie mein schneller Apfelkuchen, der im übrigen sehr lecker und super saftig ist. Für alle die mal eben einen Apfelkuchen backen wollen ist dieser genau richtig. Der gedeckte Apfelkuchen aus Knetteig, hat ein paar Arbeitsschritte mehr, ist aber trotzdem leicht nach zu backen.

Für den Teig

  • 525 g Mehl
  • 1 gestrichenen Tl. Backpulver
  • 2 Eier
  • 1 Eigelb
  • 300 g Butter
  • 150 g Zucker
  • den Abrieb einer Zitrone

Für die Apfelkuchen Füllung

  • 1 ½ Kg Äpfel ( z.B. Cox, Boskop, Elster )
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 50 g Butter
  • 70 g Zucker
  • 100 g Mandelblättchen oder Rosinen

Für den Guss

  • Puderzucker
  • Wasser und einige Tropfen Zitronensaft
  • Geröstete Mandelblättchen

Backofen: 200 Grad
Backzeit: 45-50 Minuten

Gedeckter Apfelkuchen

Zubereitung gedeckter Apfelkuchen

Die Zubereitung ist ganz einfach und in meinem Video gibt es eine einfache Anleitung.

Teig
Für den Teig das Mehl mit dem Backpulver mischen und alle anderen Zutaten zufügen und gut verkneten. Den Teig nun in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Füllung
Die Äpfel schälen, viertel, das Gehäuse entfernen und in würfeln schneiden.
Zusammen mit den anderen Zutaten in einen Topf geben und gut Dünsten. Die Apfelmasse nun abkühlen lassen.

Zubereiten
Eine Springform einfetten. Den Teig ausrollen und eine Platte, in der Größe der Springform heraus schneiden, das geht wunderbar mit der Springform als Ausstecher.
Nun mit einem Teigstück den Rand der Springform auskleiden.
Wer mag kann Mandelsplitter oder Rosinen zu den Äpfeln geben und verrühren. Jetzt können auch schon die Apfel in die Springform, diese gleichmäßig verteilen. Aus dem restlichen Teig eine Decke für den Kuchen ausrollen, diesen kann man auch prima mit der Springform ausmessen.
Die Decke nun auf die Äpfel legen, am Rand etwas fest drücken, so das sich der Rand mit der Decke verbindet.

Die Decke mit einer Gabel einstechen und ab in den vorgeheizten Backofen.

Guss und Mandelblättchen
Auch dieser leckere gedeckte Apfelkuchen ist schnell gemacht und so lecker. Wenn der Kuchen noch warm ist den Puderzuckerguss anrühren. Je nachdem wie viel Guss ihr verwenden möchtet, ich habe eine halbe Packung mit etwas Wasser und einige Zitronenspritzer verrührt, bis ihr die richtige Konsistenz erreicht habt. Nicht zu viel Zitrone, weil ja schon der Abrieb der Zitronenschale im Teig ist.
Die Mandelblättchen kurz in einer Pfanne ohne Öl rösten, dabei immer umrühren oder die Pfanne schwenken.
Den Zuckerguss nun auf die Decke streichen und eventuell an den Rand, dann die Mandelblättchen darauf verteilen.

Gedeckter Apfelkuchen angeschnitten

Der gedeckte Apfelkuchen benötigt eine Zeit um vollständig auszukühlen. Ich empfehle ihn am frühen Vormittag zu backen oder am Nachmittag bzw. Abend für den nächsten Tag, so mache ich es.

Ich wünsche euch viel Freude beim nach backen und einen guten Appetit bei der nächsten Kaffeetafel :-)