Rezepte – Ganz Neu:
» Du findest mich jetzt auch hier in meiner Koch und Backsendung, ☜ ich freu mich auf dein Abo. «
» Leckere Videos und sinnvolle Tipps «
Beas Rezepte und Ideen

Der Pareo darf bei meinem Strandurlaub nicht fehlen: geht man zwischendurch zur Strandbar, bindet man sich das Tuch schnell über den Bikini und fühlt sich “angezogen”. Ich nehme schon mal 2-3 Stück mit und wechsle ab – sie nehmen ja in meinem Koffer ja auch kaum Platz weg!
Hier zuhause kommt dieses typische Sommeraccessoire leider nur äußerst selten zum Einsatz. Deshalb habe ich mich entschlossen, meinen Pareos ein neues Leben zu verleihen.

Tunikas sind nicht nur strand-, sondern auch stadttauglich und diesen Sommer äußerst trendy!
Für den “Umbau” benötigt man nicht viel: etwas Stoff, Faden und -wenn vorhanden- eine Nähmaschine.

Tunika Pareo

Für den Besatz des Ausschnitts genügt ein passendes Stück Stoff nicht kleiner als 26cm x 24cm. Die fertigen Masse des Halsausschnitts : 21cm breit, 17cm tief.
Das rechteckige Tuch in der Hälfte falten, die Faltkante bügeln und mit den offenen Kanten nach unten vor sich legen. Die Mitte markieren.

Tuniken zu Pareo

Den Kragenausschnitt zeichnet man sich auf einem gefalteten Papier auf : Tiefe 16cm (fertiges Maß wird dann 17cm sein) – 1/2 Breite 9,5cm (ganze, fertige Ausschnittbreite 21cm), Rückenausschnitt 1cm tief aufmalen und die entstandene Kontur ausschneiden. Diese Schablone zentral auf den Pareo legen und die Umrisse mit Kreide (oder weißem Buntstift) aufmalen.
Für den Besatz des Kragens das Stück Stoff falten und die gefaltete Schablone aufstecken. Nun rundherum in 4cm Abstand eine Linie aufzeichnen. entlang dieser Linie sowie entlang der Schablone ausschneiden – was bleibt ist ein 4cm breiter Rahmen. Die Aussenkante mit Overlock resp. Zickzack versäubern.
Der “Rahmen” wird nun – die rechten Seiten des Stoffes gegeneinander – entlang der auf dem Pareo aufgemalten Linie aufgesteckt – als Orientierung auch gebügelte Faltkante des Pareos nutzen, damit der V-Ausschnitt auch wirklich gerade auf der Stoffbahn sitzt.
Entlang der inneren Kante im Abstand von 1cm wird der Besatz nun auf den Pareo aufgesteppt. Erst dann wird das Halsloch entlang der inneren Besatzkante aus dem Pareo geschnitten.

Pareo verarbeiten

Nun den Besatz zur Innenseite stürzen (stülpen) und bügeln. Zum Schluss wird der Besatz (von der Vorderseite her) im Abstand von 1,5cm angesteppt.
Die Seiten werden wenn möglich kantenfern – hier in einem Abstand von etwa 10cm- zu gesteppt. Für das Armloch lasse ich großzügig 40cm – unten nähe ich nicht ganz bis nach unten und höre ca. 10cm vor der Saumkante auf. Somit fällt der Stoff luftig lässig um den Körper.
Die angegebenen Maße können natürlich variieren – wichtig ist, dass Sie gut darin Platz haben und die Tunika nicht zu eng wird.

Knöpfe

Verzieren können Sie den neu geschaffenen Ausschnitt mit bunten Knöpfen, Pailletten oder Perlen… was die Nähbox halt so hergibt. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt…