Mit unserem Gewächshaus hat es angefangen und nun bin ich im „Pflanzfieber“. Jetzt verbringe ich täglich einige Zeit im SämereienGewächshaus und warte darauf das ich die gesäten Gemüse auch ernten kann. Selber gezogen habe ich jetzt, Spinat, Petersilie, Schnittlauch, Möhren, Salat, Gurken und Tomaten. Auf den Spinat freue ich mich ganz besonders.

Eine riesen Auswahl gibt es bei http://www.poetschke.de/

Da ich ja wirklich ein Neuling auf diesem Gebiet bin, bin ich sehr Dankbar für alle Tipps die ich  bei der Gärtnerei Pötschke zu lesen bekommen habe und der Shop lässt auch keine Wünsche offen.

Als erstes habe ich natürlich das Pötschke SämereinGewächshaus mit Erde gefüllt, dabei sollte man auf gute Pflanzerde nicht verzichten, alles andere ist Fastfood für das Gemüse.

Mit Hilfe des Pflanzzollstocks konnte ich die benötigten Pflanz-Abstände prima einhalten und musste nicht „pie-mal-auge“ pflanzen, zumindest nicht am Anfang. Mit den Stecketiketten, die ich beschrieben habe, Namen des Saatguts und Datum, finde ich auch all mein gepflanztes wieder.

Diese Stecketiketten werden einfach in die Reihe die man bepflanzt hat gesteckt, so bleibt das Raten wo was wächst aus.
Einige Gemüsearten werden direkt ins Beet gesät, andere müssen vorgezogen werden, dazu eignet sich die selbstbefeuchtende Aussaatbox oder man sät in Anzuchttöpfchen.

Die ersten Sprösslinge lassen sich schon sehen

Im GewächshausIm Gewächshaus

Herrlich das mit anzusehen, erst sät man nur so kleine Samen in die Erde und ein paar Tage später lässt sich schon das erste Grün sehen.

Da es die letzte Zeit viel geregnet hat, war ich auch mal zwei Tag nicht im Gewächshaus (Pflanzen waren ausreichend mit Wasser versorgt) und welch ein Wunder, schon wieder sind die Pflanzen gewachsen.

Das sind jetzt meine kleinen Babys, sie wollen gehegt und gepflegt werden und das tut ich.

Arbeiten im GewächshausHeute war es soweit

Unsere Möhren-pflanzen waren heute soweit, so das ich sie pikieren konnte, mit Hilfe des Pikier -Stabs war das auch super einfach. Ich habe die einzelnen Pflänzchen, die ich versetzen wollte, vorsichtig mit dem Stab herausgeholt und in die nächste Reihe gesetzt, damit die Möhrchen auch viel Platz zum wachsen haben.

Den Spinat-Pflänzchen lasse ich noch ein paar Tage Zeit bevor ich sie pikiere. Ich habe in der selbstbefeuchtenden Aussaatbox vier Gurkenpflanzen gesetzt, die auch alle angegangen sind.

Gurken vorziehenJetzt haben sie 3-4 Blätter und nun werde ich auch sie umsiedeln können und hoffe auf eine reiche Ernte.

In der Box habe ich noch Salat und Tomaten vorgezogen, die Tomaten zeigen sich schon, aber der Salat lässt noch auf sich warten. Das wird schon noch.

Eine gute Sämerei Ausstattung ist das A und O

Es ist richtig schön, wenn ich ins Gewächshaus gehe und nichts mitnehmen muss, weil ich dort alles habe was ich zum Pflanzen brauche.

Aquaring benutzenAuf meinem Regal und Tisch ist alles was ich brauche zu finden, Samen, Tomatendünger, Pflanzutensilien wie Pikierstab, Pro-Seeder für professionelles Säen und vieles mehr.

Schaut mal Rein beim Gärtner http://www.poetschke.de/

Ich habe jetzt auch hinter dem Gewächshaus eine Regentonne und meine Gartenschürze fehlt auch nicht, die ich auch gerne anziehe um Unkraut zu jäten, auch das gehört dazu, weil mein Garten nicht im oder um das Gewächshaus endet.

Das waren jetzt die ersten Bilder unserer selbst gesäten Gemüsepflanzen und wenn sie weiter schön gewachsen sind gibt es noch mehr.
Die großen Tomatenpflanzen, haben wir nur umgesiedelt, die sind natürlich nicht in so kurzer Zeit so groß geworden.