Hey, ich werde verrückt. Gerade noch 3,5 Monate, dann ist schon wieder Weihnachten. Ich habe heute in den ersten Geschäften Nikoläuse gesehen und in Geschäften bei uns um die Ecke steht schon ein künstlicher Weihnachtsbaum und alles ist mit Deko-Ideen auf Weihnachten ausgelegt. Ich wollte doch gerade mal Herbst-Deko für die Fenster kaufen ! Mein Mann ist ja selbständig und hat am Freitag die erste Weihnachtskarte von einem Werbemittel Shop bekommen.

Aber obwohl ich im ersten Moment total entsetzt war, fiel mir ein, dass ich mir letztes Jahr vorgenommen habe, dass ich bis zum 1. Advent alle Weihnachtsgeschenke zusammen haben will. Mir ist das letztes Jahr irgendwie plötzlich total hektisch geworden. Dauernd dachte ich, dass das ja noch Zeit ohne Ende hat und ehe ich mich versah, war schon der 2. Advent da. Das war eine ganz schöne Rennerei, dass ich den Kindern noch ihre Wünsche erfüllen konnte. Selbst bei meiner letzten Rettung, einem Online-Spielwarenladen, waren genau die Artikel ausverkauft, die auf dem Wunschzettel standen. Letztendlich habe ich noch alles bekommen, aber ich muss ein Stück fahren, um in der Stadt zur  Spielwarenkette meiner Wahl zu gelangen. Auch online Geschenke zu kaufen ist aktuell noch recht günstig.

 

Dieses Jahr mache ich alles anders. Hmm… das sage ich – glaube ich – jedes Jahr. Aber ich habe mir wirklich zum Ziel gesetzt, dass ich noch vor dem 1. Advent alle Geschenke zu Hause haben werde. Ich wünsche mir total eine besinnliche Adventszeit und ich glaube, die kann ich nur haben, wenn ich den ganzen Kommerz schon vorher ausgeknipst habe, indem ich meine Einkäufe erledigt habe. Ich möchte mit den Kinder Plätzchen backen, Geschichten lesen, Weihnachtsmärkte besuchen, Deko basteln und Weihnachtskarten gestalten. So war das zumindest früher bei uns zu Hause und das vermisse ich. Weihnachten ist einfach nur Stress, Kommerz, anstrengende Kunden und man rettet sich irgendwie zum Heiligen Abend, um dann eventuell kurz in die Kirche zu rennen. Dann wird auf Kommando Weihnachtsstimmung hergestellt, alle müssen sich freuen (Familienstreitigkeiten sind schon vorprogrammiert) und dann folgt das große (Fr)Essen.

Jedes Jahr ein Gehetze von meiner Familie zur Familie meines Mannes, hier ein Pflichtbesuch, da ein Pflichtbesuch. Man hat Sylvester schon wieder im Hinterstübchen, dann da muss man ja auch schon wieder vorbereiten und einkaufen und die ganz Armen unter uns müssen zwischen den Jahren noch arbeiten. Ich war bisher eigentlich jedes Jahr so was von gestresst.

Erst die Zeit vor der Bescherung. Immer habe ich mir gesagt: Komm, noch bis zum 24., dann kannst du dich entspannen. Dann war der 24. und es kam auf die Schnelle auch kein kuscheliges Weihnachtsgefühl mehr auf. Am 25. habe ich bereits darüber nachgedacht, wie ich den vielen angefressenen Speck wieder loswerden kann und war gedanklich schon wieder dabei, zu planen, was wir zu Sylvester machen, wer kommt oder zu wem gehen wir, was muss ich noch machen, wer geht wo Raketen kaufen. Ehe ich mich versehen habe, war dann auch schon immer das Neue Jahr da und ich kam zu meiner gewünschten Erholung eigentlich erst, als ich wieder arbeiten gegangen bin und meinen normalen Alltag wieder hatte.

Nee, dazu habe ich keine Lust mehr. Meine Kinder sollen sich später auch mal an die Vorweihnachtszeit liebevoll erinnern und Weihnachten selbst als ein wunderschönes Ereignis sehen. Im Kindergarten haben sie mal gefragt, warum Weihnachten gefeiert wird. Was haben die meisten Kinder gesagt? Weil es da tolle Geschenke gibt. Den Hintergrund, die Geburt von Jesus, Hirten an der Krippe, der Stern von Bethlehem, kennen immer weniger Menschen und das finde ich schade. Mal schauen, wenn ich Lust und Zeit habe, werde ich über unsere eigene Vorweihnachtszeit berichten.  Vielleicht schließt sich ja noch der ein oder andere an, dann könnte man tolle Ideen sammeln.

Ach ja, Steffi hat auf  unserem Tipblog.de die Frage gestellt:

Künstlicher Weihnachtsbaum oder einen echten Nadelbaum / Umfrage

Bei uns gibt es auf jedenfall einen großen echten Nadelbaum, zumindes solange noch Kinder im Haus sind.

Update: bei Chris Blog(t) gibt es hierzu ein Gewinnspiel zum Thema Weihnachten. Auch wenn der Teilnahmeschluss  14.12.2009, 23.59 Uhr recht lange ist.

Also, die Frage lautet: “warum jetzt schon an Weihnachten denken” ?

# Platz erhält eine PlayStation Portable (PSP) inklusive Spiel und ein Film (Wert ca. 220,- Euro)
# Platz erhält einen Apple iPod Shuffle der 2. Generation (Wert ca. 45,- Euro)
# Platz erhält einen Amazon Gutschein (Wert 15,- Euro)
# Platz erhält einen Amazon Gutschein (Wert 10,- Euro)
# Platz erhält einen Werbeplatz (125 x 125 Banner)

haut in die Tasten.