Okonomi steht im japanischen für „nach belieben“, „ nach Geschmack“ und „ was du willst“ und Jaki steht für gebraten oder gegrillt.

Mir macht es wirklich Spaß ein Okonomiyaki zu zubereiten, frei nach Schnauze kochen, das ist herrlich und es schmeckt dazu köstlich.
Beachten muss man hier eigentlich nichts, ein typisches Okonomiyaki wird gestapelt und zwar meist mit einer Teigplatte, Weißkohl, Fleisch und Dingen die man gerne mag.

Okonomiyaki Rezept

Dieses Okonomiyaki Gericht in ein Rezept umzuwandeln ist etwas schwierig und deshalb habe ich es in diesem Video zubereitet, so kann ich das besser zeigen und ihr könnt euch vielleicht die ein oder andere Idee für euer Okonomiyaki mitnehmen.

Teppanyaki Grills gib es hier.

Eine tolle Idee sind Bonito Flakes (Katsuobushi) gibt es hier.

 

Bonito Flakes (Katsuobushi)

Tanzende Flocken wie ich sie gerne nenne. Bonito Flakes (Katsuobushi) sind getrocknete, hauchdünne Fischstreifen, der Fisch ist ähnlich dem Thunfisch und schmeckt auch so.
Wenn diese getrockneten Flakes mit Wärme in Verbindung kommen, dann Tanzen sie, einfach weil sie so dünn geschnitten sind. Das sieht gerade auf einem Okonomiyaki einfach nur schön aus.
Ich hoffe ihr macht das mal nach und dabei wünsche ich euch viel Spaß und guten Appetit :-)