Ach was war das früher herrlich, ich erinnere mich noch genau an die Sonntagnachmittage. Einer fuhr zum Bäcker oder zur Konditorei und holte leckeren Kuchen oder Teilchen. Dann haben wir im Wohnzimmer den Kaffeetisch gedeckt und uns alle zusammen einen alten Film angeschaut, meine Mutter, meine Geschwister und unsere damaligen Freunde, einfach nur schön. Unsere Katze lief oben auf der Lehne der Couch hin und her um etwas Sahne zu ergattern, was ihr immer gelang.

Apfeltaschen backen

Heute ist das wahrscheinlich für Einige unvorstellbar, so seine Sonntagnachmittage zu verbringen, die Jugendlichen von heute haben für so etwas gar keine Muse mehr und schöne alte Filme laufen auch nicht.
Davon abgesehen, ist der Weg zum Konditor auch eine sehr teure Angelegenheit geworden, für ein Stück Torte wird zwischen ca. 2 und 2,50 Euro verlangt, für Teilchen so im Schnitt1,50, wenn man da Backwaren für 6 Personen holt ist man schon ein kleines Vermögen los. Wer hätte denn früher für ein Stück Kuchen ca. 4-5 Mark bezahlt, doch wohl keiner.

Selber backen ist eine gute Alternative

Ich bin ja dazu übergegangen Kuchen selber backenalles selber zu backen, was nicht nur sparsamer ist, sondern auch besonders gut schmeckt und Spaß macht.

Man muss sich nur mal daran setzten und sich trauen. Viele sagen immer ach das kann ich nicht backen, so ein quatsch, wer sich an die Vorgaben hält dem gelingt das auch.

Nur Mut!

Rezept: Selbstgemachte Apfeltaschen

selbstgemachte ApfeltaschenFür die Apfeltaschen Füllung

500g geschälte Äpfel (Boskop eignet sich sehr gut zum Backen)
40g Zucker
20g Butter

Die Äpfel in kleine Stücke schneiden und mit dem Zucker und der Butter dünsten, wer mag kann noch 50g Rosinen unter mengen. Die Masse erkalten lassen.

Rezept: Selbstgemachte ApfeltaschenFür den Apfeltaschen Teig

375g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe

1 Ei
50 g Zucker
1 Päckchen Vanillin Zucker
1 Prise Salz
200 ml lauwarme Milch
50 g geschmolzene, abgekühlte Butter

Das Mehl mit der Hefe mischen und nach und nach alle Zutaten dazu geben und gut 5 Min mit dem Mixer und Knethaken zu einem Teig verarbeiten .

Zuckerguss ApfeltascheDen Teig dann zugedeckt, an einem warmen Ort so lange stehen lassen bis er sich vergrößert hat. Ich stelle ihn in den Backofen, bei niedrigster Temperatur.
Wenn er sich vergrößert hat, den Teig mit Mehl bestreuen und auf der Arbeitsfläche ausrollen, der Teig sollte nicht zu dick sein, weil er nochmals gehen muss.

Jetzt runde Platten ausstechen, je nachdem wie groß die Apfeltaschen werden sollen, ca. 12 cm Durchmesser. Dann einen guten Löffel Füllung darauf geben und Rand mit etwas Milch bestreichen. Danach zusammen klappen und die Ränder an drücken.

Rezept: Selbstgemachte ApfeltaschenDie Apfeltaschen auf ein Blech mit Backpapier legen und wieder solange gehen lassen bis sie sich vergrößert haben.

Den Backofen auf 200 Grad stellen und die Apfeltaschen ca. 15 Minuten backen, wenn sie Goldbraun sind, sind sie fertig.
Puderzucker mit Wasser und etwas Zitronensaft vermischen und auf die noch warmen Apfeltaschen streichen, mit Mandel garnieren, fertig.

Die Füllung kann natürlich nach belieben geändert werden, Pfirsich, Kirsch- oder Aprikosen Füllung.

So jetzt aber ran ans Werk und viel Spaß dabei. Lasst es euch schmecken :-)  Mit den Apfeltaschen steht einem gemütlichen Sonntagnachmittag nicht mehr im Wege.