Wie schön, wenn es jemanden gibt der einem den Weg frei hält. Unser Eingangsbereich zur Haustüre ist nicht beleuchte und jetzt da es schon am Nachmittag dunkel ist, ist es doch schön wenn dein Auto für Licht sorgt. Mit der Coming Home Funktion im Mitsubishi reicht das Licht genau solange bis ich die Türe aufgeschlossen habe, dann geht es automatisch aus.

Mitsubischi Outlander 2013 LogoIm Winter zeigt sich dieser Mitsubishi Outlander DI-D 4WD Instyle von seiner warmen Seite. Oft ist man schon fast am Ziel bevor die Klimaanlage endlich warm wird. Das ist mir im Mitsubishi sehr positiv aufgefallen, mollig-warm schon kurz nach der Abfahrt, im Innenraum und am Po. Auch sonst hat es mir an nichts gemangelt.

Eine klare Struktur und neue Formensprache

OutlanderWir durften den Mitsubishi in dieser wirklich schönen Farbe fahren. Doch schnell fällt einen im Straßenverkehr auf, das Kupfer Metallic eine sehr beliebte Farbe zu sein scheint. Vielleicht achtet man auch einfach mehr darauf.

Kofferraum OutlanderImmer wieder bin ich von den Verwöhnprogrammen der Kofferräume begeistert. Auch hier, die Kofferraumklappe lässt sich elektrisch öffnen und schließen, bedienbar über den Schlüssel (Smart-Key-System), Cockpit-Schalter sowie Bedienknopf am Kofferraum.

Mitsubishi Outlander Schlüssel

Die Befestigungshaken im Gepäckraum sind genauso praktisch wie das Ablagefach im Gepäckraumboden. Beim einkaufen echt praktisch.

Der Mitsubishi Outlander Innenraum

Cockpit OutlanderInnen hat der Outlander einiges zu bieten. Das Cockpit ist in Klavierlack-Optik verkleidet. Ich persönlich mag das sehr, allerdings ärgert mich auch jeder Fingerabdruck. So kommt an fast jeder roten Ampel keine Langeweile auf. Zeit Fingerabdrücke weg zu polieren.

Nein, im Ernst dieser schwarze Hochglanzlack verleiht dem Innenraum einen ganz besonderes Flair, dazu kommen noch die schicken Zierleisten in 3D-Carbon-Optik.

Ein Auto mit 7 Sitzen

Auto mit 7 SitzenZ.B. Eltern mit Kindern benötigen manchmal mehr als die üblichen fünf Sitze. Die 7 Sitze laden zu einer Fahrt mit Zusatzpassagieren ein. Das der Mitsubishi ein 7 Sitzer ist, ist kaum zu glauben, denn ansehen tut man es dem Wagen nicht. Mit den 2 Zusatzsitzen kann man vielleicht keine Fernreise machen, aber für normale Strecken kann man dort bequem Platz nehmen.


In jeder Sitzreihe besteht der gleiche Komfort, keiner muss auf Beleuchtung oder Getränkehalter verzichten.

Die vorderen Sitzpositionen lassen sich auf Knopfdruck in die gewünschte Stellung bringen. Die gesamten Bedienungselemente sind gut angeordnet und somit leicht zu bedienen.

Mitsubishi Multi KommunikationssystemSo auch das Navigationssystem und das Mitsubishi Multi Kommunikationssystem. Beim Musik hören darf auch gerne mal ein wenig aufgedreht werden, der Klang des Subwoofer im Kofferraum wird begeistern.

Wünsche bleiben im Outlander nicht offen, alles was Heute zum sicheren und komfortablen Autofahren dazu gehört ist vorhanden, Rückfahrkamera, Tempomat, Audio-Schnittstellen, Elektronisch gesteuerter Allradantrieb (4WD), noch einiges mehr und natürlich die für mich fast unverzichtbare Klimaanlage. Die im Übrigen erstaunlich schnell warm wird, was uns Frauen gerade bei eisiger Kälte besonders am Herzen liegt.

Mehr zum Mitsubishi Outlander:
Da ist mehr drin auf n24.de
Der Outlander auf auto-motor-sport.de