Beas Rezepte und Ideen Youtube Kanal

Von Lammfellhandschuhen und Damenmäntel. Ich war schon ganz schön sauer, aber jetzt haben wir uns auf was anderes geeinigt.  Worum es geht ? um das immer noch ausstehende Weihnachts-Geschenk für meine Mutter. Meine Mutter leidet seit Jahren an permanenten kalten Fingern, sie werden so kalt, das sie schneeweiß sind.

Ich wollte meiner Muter zu Weihnachten eine Freude machen und ihr richtig schöne Lammfellhandschuhe kaufen, leider hatte ich in der Stadt keine Chance welche zu bekommen (wegen des harten Winters, war alles ausverkauft) ich war sogar in dem kleinen ganz speziellen Laden, in dem solche Handschuhe ein Vermögen kosten, das war mir aber irgendwann auch egal, aber selbst dort hatte ich keine Chance.

Auf ins Internet

Bald war ich die Suche in der Stadt leid und habe (was ich hätte sofort machen sollen) im Internet nach Lammfellhandschuhen geschaut. Ich kaufe ja eh viel im Internet, warum ich hier nicht geschaut hatte, hatte nur einen Grund, die Zeit. Aber gut, bei Walbusch, die ich bis dahin nicht kannte, hatte ich welche gefunden und sofort bestellt. Das sie es bis zum Heiligabend nicht mehr schaffen würden hier anzukommen war mir schon klar, also bastelte mein Kleiner ein paar Handschuhe aus buntem Papier. Für meine Mutter war das jetzt nicht schlimm, eine oder auch zwei Wochen auf sie zuwarten, was für uns als Schenkende aber trotzdem schade war.

Die Wochen vergingen

Nach zwei Wochen, waren immer noch keine Handschuhe in Sicht. Aber ein Brief von Walbusch kam, mit einer wirklich nettenEntschuldigungsschreiben Entschuldigung und mit der Bitte noch etwas zu warten, weil es Schwierigkeiten mit der Lieferung gab. Das konnte ich mir gut vorstellen, der Winter hielt sich ja auch dran.

Noch mal zwei oder drei Wochen vergingen und immer noch keine Lammfellhandschuhe, so langsam hatte ich keine Hoffnung mehr. Dann kam noch ein Brief von der Firma, ich muss sagen, natürlich war ich sauer das sie keine mehr liefern konnten, aber das Schreiben war so nett und sehr Persönlich.

Dann wurde es doch etwas anderes

Da das Unternehmen uns netterweise diverse Kataloge zu kommen lies, habe ich meine Mutter gebeten sich doch etwas auszusuchen, zumal der Frühling nicht mehr lange auf sich warten lässt und die Handschuhe nicht mehr benötigt werden.

Ich habe zusammen mit meiner Mutter in den Katalogen gebummelt und wir haben einen schönen Damenmantel gefunden, genau das richtige für die Übergangszeit zum Frühling und wieder tragbar wenn der Sommer zu Ende geht und die kälteren Tage anfangen. Ich hoffe aber das, das nicht so schnell geht und der Sommer ewig anhält.

Man könnte fast sagen von höcksken auf stöcksken, manchmal kommt es eben anders als man denkt.

Meine Mama ist zufrieden und ich weiß, dass ich dieses Jahr rechtzeitig nach Lammfellhandschuhen schauen werde, dann klappt das bestimmt auch.