» Folge mir auch kostenlos hier auf youtube, für neue Rezepte. «

Mein neues Video:

Pudding Schnecken


Sagen die Schuhe, die wir tragen, tatsächlich mehr über uns aus, als wir annehmen? Kann man mit der entsprechenden Schuhwahl vielleicht sogar ein neues Image von sich selbst kreieren, das ganz anders ist, als das authentische Selbst, was man so mit sich herumträgt und ständig weiterentwickelt?

Normalerweise hat Frau ja jede Menge verschiedene Schuhe im Schrank (oder der Schrankwand…) und eigentlich könnte man annehmen, dass Frau ihre Schuhe nach Tagesform, Outfit oder nach Lust und Laune trägt.

Die Studie

Schwarze Stiefeletten63 Studenten sollten anhand von 208 Fotos verschiedener Schuh-Paare Rückschlüsse auf Geschlecht, Alter, sozialen Status und verschiedenen Persönlichkeitsmerkmale der Träger ziehen. Zuvor hatten die jeweiligen Schuhträger(innen) einen entsprechenden Fragebogen ausgefüllt. Es stellte sich heraus:  zu 90% lagen die Studenten mit ihren Einschätzungen hinsichtlich der Träger(innen) goldrichtig.

Die beobachtenden Studenten sollten beispielsweise Aussagen darüber treffen, ob die jeweiligen Schuhträger eher extrovertiert oder introvertiert sind, wie stabil die betreffende Person emotional ist, wie viel Verlust- oder Bindungsangst jemand hat, wie bewusst oder unbewusst der/die Träger(in) ist und ob es sich um jemanden eher konservativen oder liberalen handelt.

Stereotype, Täuschung, Modetrends: was sagen unsere Schuhe über uns aus?

In einem Artikel über die Studie auf medicaldaily.com heißt es, dass Leute, die Bindungsängste haben oder sich im Allgemeinen mehr Sorgen um ihre Beziehungen machen, in der Regel brandneue bzw. besonders perfekt gepflegte Schuhe tragen. Die Wissenschaftler versuchen dies damit zu begründen, dass solche Menschen besonders großen Wert auf das Urteil anderer legen und sich daher auch sehr um eine besonders perfekte äußere Erscheinung bemühen.

Etwas abgetragene oder gar billig aussehende Schuhe ließen laut Forschern dagegen auf eher liberales Denken der jeweiligen Träger(innen) schließen. Langweiliges, unauffälliges Schuhwerk hingegen scheint eine gute Täuschungstaktik zu sein, denn: hier hatten die Studenten durchaus Probleme darauf zu schließen, was diese Menschen über sich selbst sagten: dass sie nämlich eher zurückhaltend seien bzw. ihre Emotionen oft unterdrücken und es daher schwierig finden, Beziehungen aufzubauen.

Die beteiligten Wissenschaftler halten es durchaus für möglich, dass manche Menschen ganz bewusst Schuhe tragen, die NICHT ihrer eigentlichen Personality entsprechen – sei es nun, um sich ein anderes Image zu geben.

Angesichts ständig wechselnder Modetrends bleibt die Frage, wie repräsentativ die Ergebnisse einer solchen Studie angesichts wechselnder Trends und auch in den letzten Jahren immer kleiner werdender Geldbeutel sind.

Mehr dazu auf Welt.de

Die Studie erscheint im August im „Journal of Research in Personality“, kann aber jetzt schon kostenpflichtig als pdf geordert werden.