Beas Rezepte und Ideen Youtube Kanal

Ist es nicht schön in welch einer farbenfrohen Welt wir leben? Goldbraun, Graugrün, Bordeaux, Marineblau und Zitronengelb. Selbst Weiß ist nicht gleich Weiß. Da gibt es Creme- Weiß, Elfenbein, Off- White, Muschelweiß…..
Für die Modebewusste Frau kann das Ganze auch ziemlich schnell zum Alptraum werden.

Farben sind wahre Alleskönner!

Farbe sind nicht gleich Farben. Es ist nicht zu unterschätzen welchen Einfluss sie auf uns haben. Sie senden Signale an unseren Körper, sagen uns ob wir uns an einem Ort wohl fühlen oder nicht länger als ein paar Minuten dort verweilen wollen. Auch in der Mode Besitzen Farben eine Art von Zauberkraft. Zum Beispiel ist die Farbe Rot eine sehr starke Signalfarbe und wirkt auf das männliche Geschlecht sehr anziehend. Einer Frau die Rot trägt wird ein selbstbewusstes Auftreten zugeschrieben. Ein weiteres Beispiel ist die Farbe Grün. Grün kaschiert bei besonders hellen Hauttypen durchscheinende Äderchen. Doch wer kann welches Rot tragen und bei wem sieht Grasgrün eher nicht so optimal aus? Da gibt es ein paar ganz einfache Punkte an denen ihr euch orientieren könnt. Und zwar sind es eure Haare, eure Augen und eure Haut. Wichtig ist dass ihr darauf achtet von eurer Natur- Haarfarbe auszugehen und nicht von eurem Wunschfarbton.

Der Sommertyp

Der Sommertyp hat eine sehr helle Haut die rosig strahlt. Wenn es kalt ist und dieser Typ friert bekommt die Haut einen bläulichen Unterton. Dieser Typ ist so hell dass kleine Äderchen durchscheinen. Wenn er Sommersprossen haben diese eine goldbraune Farbe. Der Sommertyp bekommt schnell Sonnenbrand doch ist er einmal braun, geht die Bräune in Richtung Bronze. Bei den Haaren sind alle Blond Abstufungen denkbar, manchmal auch ein helles Braun. Allerdings sind alle Haarfarben eher stumpf und aschig. Die Augen strahlen in verschiedenen Blaun Tönen, selten auch Braun. Dieser Typ hat ein eher cremiges Augenweiß.

Sommertyp Farben

Sommertyp Farben

Alle Farben die dieser Typ trägt sollten abgestumpft sein. Rauchige Blau Töne, Graubeige, Wollweiß, Rosa, Flieder oder ein meliertes Grau sind die Grundfarben.
Bei roten und grünen Farben immer darauf achten dass diese einen Blaustich haben. Bordeaux, Himbeere, Malve, Aubergine, Jade und Mint ist hier die perfekte Wahl.

Nicht gut

Reines Schwarz und Weiß sollte vermieden werden. Verzichten sie auf warme, grelle und leuchtende Farben. Denn die überdecken die eigene Strahlkraft des Sommertypen.

Der Herbsttyp

Dieser Typ hat eine zarte Haut in elfenbeinfarben oder in einem hellen Pfirsich- Ton. Sommersprossen sind möglich aber nicht zwingend. Bei Blonden Haaren sind diese dann goldig oder honigfarben. Zu den Herbsttypen gehören alle Rothaarigen, selbst Braune Haare haben bei diesem Typ einen Rotstich. Alle Augenfarben sind möglich aber typisch sind kleine goldene Punkte in der Iris.

Herbsttyp Farben

Herbsttyp Farben

Die Basisfarben für den Herbsttyp sind Beige und Braun dazu reiht sich ein warmer Elfenbein- Ton ein. Marineblau und Olivgrün gehören auch zur Grundausstattung.
Rote Farben sollten einen Gelbstich haben oder ins bräunliche gehen. Beispiele hierfür sind Tomatenrot, Ziegelrot und Rostrot. Bei Grün sind es Farben wie Oliv, Türkis, Wald- und Flaschengrün. Als Merksatz für diesen Typ kann man eigentlich sagen: ,, Halt dich an Farben die uns die Natur gibt.´´

Nicht gut

Nicht zu empfehlen sind harte und kalte Farben. Dazu gehören unter anderem auch Schwarz und Weiß und Pastellfarben. Der Herbsttyp sollte darauf achten keine Farben mit blauem Unterton zu tragen.

Der Wintertyp

Der Wintertyp ist mit Schneewittchen zu vergleichen aber auch die Südländerin mit dem Oliven Teint zählt dazu. Die blassen Typen werden gar nicht braun und bekommen recht zügig einen Sonnenbrand. Die Südländerin wird sehr schnell braun und behält die Bräune dann auch lange. Die Haare gibt es in allen erdenklichen Braunnuancen, auch schwarz ist möglich. Wenn unser Wintertyp blond ist, ist es ein aschiges kühles Weißblond. Die Augen strahlen durch ein sehr helles Augenweiß und gibt es in den verschiedensten Farben. Blaue Augen sind immer kühl bis wässrig. Hat unser Wintertyp braune Augen sind alle Abstufungen möglich. Die Augenfarbe Grün ist hier selten vertreten.

Wintertyp Farben

Wintertyp Farben

Dieser Typ kann von allen am besten die Farben Schwarz und Weiß tragen. Diese beiden Farben bilden mit einem kräftigen Marineblau den Grundstock. Ganz wichtig für diesen Typen ist es bei der Farbwahl auf einen deutlichen Blaustich zu achten. In der roten Palette greift er am besten zu Farben wie Purpur und Himbeere, auch ein leuchtendes Pink ist eine gute Wahl. Bei Grün empfehlen sich Nuancen wie Flaschengrün und Jade sehr gut. Der Wintertyp kann ganz entspannt zu kräftigen und leuchtenden Farben greifen.

Nicht gut

Es rät sich von allen warmen Farben mit gelben Unterton die Finger zu lassen. Diese Farben lassen den Teint des Wintertypen kränklich und fahl wirken.

Der Frühlingstyp

Unser Frühlingstyp hat eine sehr helle und leicht transparente Haut mit gelben/ goldigen Unterton. Kleine Äderchen können durch die Transparenz durchscheinen. Er ist sehr sonnenempfindlich. Ist er allerdings hartnäckig und wird langsam Braun ist es ein schönes Goldbraun. Die möglichen Haarfarben sind Braun und sämtliche Blond- Töne, Schwarz ist hier wirklich selten. Ebenso ist es bei den Augen. Je dunkler die Farbe desto unwahrscheinlicher. Ob unser Frühlingstyp jetzt aber blaue oder grüne Augen hat, alle Farben sind eher wässrig.

Frühlingstyp Farben

Frühlingstyp Farben

Ein helles Braun und ein cremiges Weiß bilden hier die Basis. Dieser Typ kann alle warmen Farben perfekt tragen. Sonnige Gelb- Töne stehen ihm besonders gut, dazu reihen sich Farben wir zum Beispiel Türkis, Pfirsich und Lachs.

Nicht gut

Der Frühlingstyp greift mit den Klassikern Schwarz und einem reinen Weiß leider daneben. Alle Farben die einen Blaustich haben sind keine gute Wahl da diese Farben die durchscheinenden Äderchen betonen. Generell lässt er harte, dunkle und schmutzige Farben besser im Regal liegen.

Eine kleine Anmerkung meinerseits: Diese Do´s und Dont´s der Kleidungsfarbe sind natürlich nur halb so hart gemeint wie sie vielleicht rüber kommen. Wenn euer Lieblingskleid schwarz ist und ihr diese Farbe laut Typberatung nicht tragen solltet, tragt es trotzdem. Ihr werdet allein schon durch den Wohlfühlfaktor, den dieses Kleid für euch hat, strahlen und einfach nur gut Aussehen!!!!