Rezepte – Ganz Neu:
» Du findest mich jetzt auch hier in meiner Koch und Backsendung, ☜ ich freu mich auf dein Abo. «
» Leckere Videos und sinnvolle Tipps «
Beas Rezepte und Ideen

Schuhe mit Keilabsätzen – auch Wedges genannt – sind wieder stark im Trend für die kommende Saison. Ob Sandalette, Pumps oder Boots – Keilabsätze sind für Frauen, die gerne hohe Absätze tragen, eine bequeme und standfeste Alternative zu High-Heels.

Im Frühjahr/Sommer 2013 kommen sie schon mal mit durchsichtigen Elementen daher, wirken elegant und machen das Bein schön schlank. Schmale Silhouetten lassen den Keilabsatz weniger massiv erscheinen.

Wird der Wedge (deutsch: Keil) mit einer Plateausohle kombiniert, steht der Fuß nicht ganz so steil und macht trotzdem noch ein schlankes Bein. Dies sollte besonders beachten, wer auf kleinem Fuße lebt: einen etwas niedrigeren Keil, dafür mehr Plateau, lässt den Schuh weniger klobig wirken. Eine einfache Rechnung für’s Bestellen im Internet: Keilabsatzhöhe minus Plateauhöhe gleich die tatsächliche Absatzhöhe für den Fuß.

Wedges

Look: Wedges passen zu fast jeder Rocklänge und sehen auch zu Röhrenhose Klasse aus.

Finger weg von Bleistiftrock oder Capri Hosen.

High Heels haben eine Absatzhöhe von 10cm und mehr. Sie passen zu fast jedem Outfit. Allerdings muss das Gehen geübt sein, das lange Stehen wird nicht selten zur Qual.

Look: Ganz ausgezeichnet passt hierzu der Bleistiftrock mit Bluse oder ein Etuikleid.

Wer eine Absatzhöhe unter 10cm sucht, der wählt den Pumps. Es gibt ihn von ca. 2-3cm an aufwärts. Er ist perfekt für jeden Tag – ob im Büro oder in der Freizeit Es gibt ihn in allen möglichen Variationen: Der klassische Pumps ist rundum geschlossen – nicht nur Flamenco- oder Tangotänzerinnen tragen diese Schuhe mit einer Spange über dem Rist. Der Slingpumps ist hinten offen mit Riemchen, beim Peeptoe blitzt vorne keck die große Zehe hervor, Schnürpumps wirken eher etwas streng, werden sie zum richtigen Outfit kombiniert, können sie auch ganz schön aufreizend wirken.

Pumps

Look: Alles, was die Garderobe hergibt, passt.

Wer es ganz flach mag, wählt Ballerinas. Der klassische, flache Schuh bekommt im Frühjahr einen Hauch von Absatz. Auch an der klassisch runden Form der Schuhspitze wird gerüttelt: der Schuh verläuft vorne spitzer und macht den Fuß schlanker. Auch darf schon mal ein bisschen Glitter & Glamour drauf sein, dann sind die Ballerinas durchaus abendtauglich und passen zur Abendrobe.

Look: Zu Ballerinas passen am Besten schmale Hosen oder Capris, kombiniert mit mädchenhafte Blusen oder Shirts…. süß à la Audrey Hepburn soll’s sein.

Finger weg von Bleistift- und wadenlangen Röcken.

Wedge SchuhFür mich ist der Fall klar: Da ich sowieso keine Capris besitze und auch keine smarten Büro-Outfits trage, werde ich in die Welt der Wedges eintauchen!

Ich mag es hoch, bequem und standfest. Am besten gefallen mir die Keilabsätze an Sandaletten, da dort das Bein durch den nackten Fuß optisch verlängert wird.

Ich habe meinen Traumschuh auch schon gefunden: weiches, anschmiegsames Leder, leicht gepolsterter Fersen- und Fußballenbereich… ich bin begeistert!