Rezepte – Ganz Neu:
» Du findest mich jetzt auch hier in meiner Koch und Backsendung, ☜ ich freu mich auf dein Abo. «
» Leckere Videos und sinnvolle Tipps «
Beas Rezepte und Ideen

Eines wird in jedem Falle klar: Wer eine abwertende Bemerkung über einen Lada macht, der ist noch keinen gefahren. Und: Man muss bedenken, für „Wen“ und für „Was“ man so einen Allrounder benötigt. Sicherlich gibt es viele, die einen Wagen zu anderen Zwecken nutzen, als zum Schoppen, Einkaufen und Kinder durch die Gegend fahren. Doch selbst dafür ist der Lada geeignet und Liebhaber wissen den Lada Taiga bestimmt in jeder Lebenslage zu schätzen.

Lada Taiga 2013

Vom Jäger oder Bauern bis zum Camper, oder: Von der Wüste bis Sibirien

Nutzungsmöglichkeiten für den Lada Taiga, wie er jetzt genannt wird, gibt es viele: Er ist auf steilem, unwegsamem Gelände genauso zu Hause, wie auf der Straße oder im Wald.

Lada Taiga

Mit ihm wird man so schnell nicht stecken bleiben. Und wenn es noch so kalt ist – wer springt an? Natürlich der Lada 4×4, unverwüstlich eben! Mit seiner Wattiefe von 65cm, kommt man auch nach Fahrten durch kleine Gewässer trockenen Fußes an.

Lada Taiga 2013 Ein Offroader also für alle Gelegenheiten und preislich kaum zu toppen.

Lada innen

Spaß im Lada Innenraum?

Fensterkurbeln sieht man zwar heute bei Neuwagen eher selten (eigentlichgar nicht), der Lada Taiga hat diese kleinen Details vergangener Zeitenjedoch behalten, was dem Auto einen gewissen robusten Charme gibt. Auch das Knöpfchen zum Öffnen der Türen muss noch per Hand bedient werden. Da kommen geradezu nostalgische Erinnerungen an den ersten eigenen Wagen hoch – irgendwie wie im Museum, washier wirklich liebevoll gemeint ist.

Komfort und Innenausstattung

Wer den Lada Niva 4×4, der jetzt Lada Taiga heißt  fährt, verzichtet auf Sitzkomfort. Okay, ganz so schlimm wie das klingt, war es nicht – ich habe gut gesessen, nicht ungemütlich.Wir sind allerdings heutzutage sicher einen anderen Standard gewöhnt, auch auf der Rücksitzbank ist es etwas eng, die Beinfreiheit lässt hier zu wünschen übrig. Die Innenausstattung ist schlicht und einfach, eben nur das was man zum Fahren benötigt. Doch: Wer sich für einen Lada entscheidet, der weiß das.

Lada Reifen

Respekt verdient er dennoch, „der alte Herr“. Er wird schließlich schon seit 1976 gebaut und bis auf kleine Verbesserungen wie aktuell das Tagfahrlicht ist er so wie er ist quasi schon immer. Und: „Was nicht da ist kann auch nicht kaputt gehen“, sagen Kenner. Wie wahr!

Infos zum Lada: http://www.lada.de/taiga.html

An Fan´s mangelt es dem Lada nicht, das steht fest.  Fazit: Ein netter, außergewöhnlicher Wagen – es hat Spaß gemacht ihn zu fahren!